Montag, 25. Oktober 2021:

Gott, schweige doch nicht! Gott, bleib nicht so still und ruhig! Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt.
Psalm 83,2-3

Stellungnahme des Bezirkskirchenrates zu NPD-Wahlplakaten

In einigen Ortschaften des Kirchenbezirkes wurden Plakate mit einem Bild von Martin Luther und dem Satz „Ich würde NPD wählen“ aufgehängt.

Der Bezirkskirchenrat als gewähltes Leitungsgremium des Dekanates weist diese Behauptung nachdrücklich zurück. Zwar hat sich Martin Luther in polemischen Auseinandersetzungen immer wieder im Ton vergriffen und Sätze formuliert, die in keiner Weise zu rechtfertigen sind, aber das zentrale Anliegen Luthers war die Botschaft von der Liebe Gottes in Jesus Christus, die allen Menschen gilt. Daraus folgt, dass auch Christinnen und Christen zur tätigen Nächstenliebe aufgefordert sind.

Luther selbst pflegte ein offenes Haus und empfing Gäste aus vielen Ländern mit denen er sich konstruktiv auseinandersetzte.

Martin Luther für die Ziele der NPD in Anspruch zu nehmen, ist sachlich unangemessen und widerspricht dem Anliegen des Reformators vollständig.

Der Bezirkskirchenrat des Kirchenbezirks Bretten-Bruchsal widerspricht den Unterstellungen des NPD-Plakates und ermutigt die Gemeinden sich aus dem Glauben an Jesus Christus für Versöhnung und Liebe einzusetzen.

Der Bezirkskirchenrat Bretten-Bruchsal                                 September 2021 

Dekanin Ulrike Trautz