Donnerstag, 1. Dezember 2022:

Jakob sprach: Lasst uns nach Bethel ziehen, dass ich dort einen Altar errichte dem Gott, der mich erhört hat zur Zeit meiner Trübsal und mit mir gewesen ist auf dem Wege.
1.Mose 35,3

Verabschiedung unseres Gemeindediakons Mario Miceli

Marion Miceli

“Bei Dir ist die Quelle – Gott und in Deinem Namen sehen wir das Licht”

Mit diesen Worten möche ich mich bei Ihnen als Gemeindediakon der Kirchengemeinde Waghäusel verabschieden. Denn zum April/Mai diesen Jahres werde ich eine neue Stelle antreten als Bezirksdiakon mit Bindung an eine Kirchengemeinde im Rahmen der neuen Flüchtlingsarbeit in der Landeskirche. Darauf freue ich mich sehr, und dass dies nun möglich wurde.

“Befiehl du mein Gott die Wege so dass ich getrost und gestärkt meinen Weg gehen kann.“
Wie Sie alle mitbekommen haben, war ich in den letzten Monaten krank. Ich fühlte mich kraftlos. In den vergangenen Monaten habe ich versucht, wieder gesund zu werden. Mit Hilfe der Auszeit, die mir die Landeskirche ermöglicht hat, im Haus „Respiratio“ auf dem Schwanenberg in der Nähe von Würzburg, ist mir dies gelungen. Hier konnte ich wieder neue Kraft schöpfen, was insbesondere wichtig war nach dem Tod meines Vaters.

Bedanken möchte ich mich bei allen, die mich in dieser Zeit begleitet haben und mir Genesungswünsche übermittelt haben.

Bedanken möchte ich mich auch für alle Erlebnisse und Begegnungen in der Gemeinde, die wir miteinander hatten, und hier besonders bei den Mitgliedern des Kirchengemeinderates und bei Pfarrerin Charlotte Hoffmann.

Ich wünsche Ihnen und Euch Gottes Segen und Geleit – Gott befohlen

Ihr Mario Miceli – Gemeindediakon