Montag, 28. November 2022:

O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen.
Jesaja 62,6

Gaudium mit allerlei Köstlichkeiten (von Kurt Klumpp)

Gaudium mit allerlei Köstlichkeiten (von Kurt Klumpp)

„Was rülpset und furzet ihr nicht, hat es euch nicht geschmacket?“. Dem Theologen und Reformator Martin Luther wird dieses etwas anrüchige Zitat zugesprochen. Der evangelischen Kirchengemeinde Waghäusel diente dieser Spruch als Überschrift für einen ganz besonderen Abend. Zwei Tage vor dem Reformationsfest fand im Saal des neuen Gemeindezentrums ein „Gaudium mit allerlei Köstlichkeiten“ statt.

Pfarrerin Charlotte Hoffmann durfte mehr als 50 erwartungsfrohe Gäste begrüßen. Darunter auch Waghäusels Bürgermeister Thomas Deuschle. Die Protagonisten der höchst unterhaltsamen Veranstaltung waren „Martin und Käthe“, alias Cornelia Gorenflo und Achim Jillich, die in ihrem Programm eine gute Portion Humor mit Tiefgang mischten. In mehreren Sequenzen gaben sie als Martin Luther und seiner Ehefrau Katharina von Bora (Käthe), die aus einem armen sächsischen Adelsgeschlecht stammte, Einblicke in die Lebenswelt vor 500 Jahren.

Käthe wurde als elfjähriges Mädchen von ihrem Vater in  das wegen seiner Strenge bekannte Kloster Nimbschen bei Grimma gesteckt. Katharina hasste das Klosterleben von Anfang an und wagte im Alter von 24 Jahren mit acht weiteren Nonnen die Flucht aus dem Kloster. Nach mehreren Tagesreisen trafen sie in Wittenberg ein, wobei die Stadt mittlerweile mit entlaufenen Nonnen überschwemmt war. Die protestantischen Geistlichen hielten es für das Beste, für die Nonnen so schnell wie möglich Ehegatten zu finden.

Katharina von Bora wurde als Magd bei dem berühmten Maler Lukas Cranach dem Älteren und seiner Frau Barbara aufgenommen. Am 13.Juni 1525 heiratete der 42-jährige Martin Luther die 16 Jahre jüngere Katharina von Bora, wobei zwei Wochen danach die Hochzeit mit einem festlichen Mahl gefeiert wurde. Ein solches Festmahl mit ausgewählten mittelalterlichen Speisen wurde auch beim Themenabend im neuen Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde zelebriert. Obwohl es Achim Jillich alias Martin Luther am Ende gefordert hat, gefurzt und gerülpst haben die begeisterten Besucher nicht, auch wenn es allen hervorragend geschmeckt hatte.

„MARTIN UND KÄTHE“ (Cornelia Gorenflo und Achim Jillich) entführten die Besucher beim Themenabend der Evangelischen Kirchengemeinde Waghäusel in die Welt vor 500 Jahren.